Plakette 2019

 

«bis zletscht»

 

Die Plakette der Fasnacht 2019 verbindet mit ihrem Sujet „bis zletscht“ gleich zwei Themen: Den Ändstraich am Donnerstagmorgen kurz vor vier Uhr und die letzte Ausgabe der Muba.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Basler Fasnacht zeigt die Plakette das Ritual, das jeweils die Fasnacht beendet, ‘dr Ändstraich’. Sie bezieht sich aber auch auf das Ende der Mutter aller Messen, die Muba. 

Gestaltet wurde die Plakette 2019 vom Basler Grafiker, Cliquenkünstler und Tambour Tarek Moussalli. Im Vordergrund zeigt die Plakette einen Harlekin, einen Waggis und einen Ueli als Pfyffer und Tambour, die rund um ihre Laterne noch einmal alles geben, um „bis zletscht“ die Fasnachtsklänge in die Stadt zu schmettern. Der Tambourmajor mit Hermeshelm steht bereit, um in wenigen Sekunden abzuwinken. Hinter der Laterne, die gleichzeitig auch die Rundhofuhr der Muba darstellt, wartet bereits die Stadtreinigung, um bis zum Tagesanbruch die Reste der drey scheenste Dääg wegzuwischen.

 

Die Plakette ist eine Art Eintrittsbillett für die Basler Fasnacht. 
Zwar besteht kein Kaufzwang; es ist aber Ehrensache, eine oder mehrere Exemplare zu erwerben, denn dieses Geld macht den Löwenanteil der Subventionen aus.
Der Reinerlös aus dem Verkauf wird nach der Fasnacht an alle Einheiten verteilt, die sich am Fasnachts-Montag und -Mittwoch am Cortège beteiligten. 
Diese Subvention ist für die Cliquen ein Zustupf an die enormen Auslagen für die Umsetzung des jährlich wechselnden Sujets.
Der Beitrag aus neutraler Hand schliesst jedes anderweitige Sponsoring aus und ist somit ein Garant für die Narrenfreiheit an der Basler Fasnacht


Bezug Plakette

Die Fasnachtsplakette kann bei einem Aktivmitglied direkt bestellt werden.

 


Plakettenvers

 bis zletscht

 

Vier Sekunde fääle numme.

Zwaiesiibzig Stund sinn umme.

S kunnt dä Ändstraich immer schnäller

und dy Stimmig keit in Käller.

Halt, d Frau Fasnacht sait is hit:

Zerscht machsch du bis zletscht no mit,

denn es wär e bitzli waich

Ändstraich vor em Morgestraich.

 

Ändstraich isch do au symboolisch,

wells dr muba nimme wool isch.

Ändstraich duet fir si bedyyte:

Jetz kaasch s Dootegleggli lyyte.

D Uur lauft no bis zletzsch ganz guet.

Kain me ziet dr Hermes-Huet.

Vor me dää an Naagel hänggt,

hets em no zum Sujet glänggt.

Bi dr Mäss frogsch di ganz blaich:

Isch das jetz dr letschti Straich?

 

Kaaschs am Donnschtig ächt verstegge?

Du bisch zinftig uff de Wegge.

No bis zletscht steen alli yy

und e letschte Marsch mues syy.

Rund um d Lampe wird no pfiffe.

S Drummle deent nimm ganz so gschliffe.

Wottsch s letscht Lampevärsli lääse,

gseesch du pletzlig schon e Bääse.

D Ändstraich-Stimmig isch bitz doof.

Jetz bruuchsch du e gsunde Schloof.

 

No ganz wach und ganz e zwääge

isch dr Müller als bim Prääge.

Und dr Tarek Moussalli lacht.

Är het nämlig d Erfindig gmacht.

Mit Blaggedde, saag i alle,

wird dr Ändstraich lychter falle.

 

 

s Fasnachts-Comité